Wildpark Poing Steinböcke
Deutschland,  Natur,  Tagesausflüge

Wildpark, ein tierischer Ausflug nach Landsberg und Poing

Im Unterschied zu einem Besuch im Zoo, in dem man allerlei Tiere aus der ganzen Welt findet, gibt es im Wildpark hauptsächlich einheimische Tiere, die in großen Freigehegen besucht werden können. Der Wildpark Landsberg am Lech sowie der Wildpark Poing, in der Nähe von München, sind zwei perfekte Ausflugsziele für einen schönen Sonntagnachmittag für Paare, Freunde oder Familie egal welchen Alters. Wir stellen dir hier beide kurz vor, damit du dich entscheiden kannst, in welchen Wildpark du am liebsten fährst. 

Wildpark Landsberg Holzschnitzerei

Lechpark Pössinger Au (Wildpark) in Landsberg:

Öffnungszeiten: jederzeit frei zugänglich
Eintritt: kostenlos
Anfahrt: Wildpark Landsberg am Lech (Google Maps Link)

Der Wildpark liegt südlich des wunderschönen Städtchens Landsberg gelegen. Es gibt einen relativ kleinen kostenlosen Parkplatz ca. 5 Gehminuten durch den Wald vom Wildpark entfernt. Natürlich kann man auch bereits in der Altstadt bei der Schloßberggarage (kostenpflichtig) parken, wo es sehr viele Parkplätze gibt und man auch in ca. 5 Minuten überall ist.

Im Wildpark selbst befindet sich ein Naturlehrpfad mit interessanten Informationstafeln, ein Wildschweingehege, ein Kneippbecken, einen Barfußweg sowie ein Pavillon und ein kleinen Wasserspielplatz mit viel Liegewiesen und Tischen zum Picknicken oder Brotzeit machen.

Die „Pössinger Au“ gilt als Erholungs- und Landschaftsschutzgebiet, das viele Tiere beherbergt wie z.B. Rehe, die frei auf einem riesigen Gelände herumlaufen.

Wichtig zu wissen ist, dass man auf jeden Fall auf den Wegen bleiben und die Tiere nicht füttern soll. Der Weg durch den Wildpark ist ca. 5 km lang, sodass man hier relativ schnell durch ist. Die Artenvielfalt ist hier nicht besonders groß, allerdings ist der Zugang kostenlos.

Wer noch Zeit und Lust hat, sollte noch einen Abstecher zur Teufelsschlucht machen. Man kann hier bei einem wunderschönen Spaziergang zu einem türkisgrünen Stauweiher mit einem kleinen Bach die Natur einfach nur genießen.

Vor Ort kann man auch noch in das berühmte Gasthaus „die Teufelsküche“ direkt bei der Schlucht einkehren. Hier gibt es ein tolles Ambiente mit bayerischen und schwäbischen Köstlichkeiten. Wer noch länger vor Ort in Landsberg bleiben will, kann bei gutem Wetter im Sommer auch eine kleine Abkühlung im „Inselbad“ (Freibad) nehmen.
Falls der kleine Hunger am Abend wieder zuschlägt, ist auch das „Schnitzelhaus“ beim Campingplatz empfehlenswert mit einem schönen Biergarten.

Öffnungszeiten: ganzjährig geöffnet: April – Ende Oktober: 9:00-17:00 Uhr & November -März: 9:00-16:00 Uhr
Eintritt: Erwachsene 11,50 €, Kinder (3-14 J.) 7,50 €, Futter für die Tiere 0,50 €
Anfahrt:
 Wildpark Poing (Google Maps Link)

Weitere Informationen zum Wildpark Poing bekommst du hier. 

Der Wildpark Poing befindet sich mitten in der Gemeinde Poing, in der Nähe von München. Dort gibt es eine Vielzahl an kostenlosen Parkplätzen, die aber in den Ferien oder am Wochenende schnell voll werden können.

Mit der S-Bahn kann man von München die S2 Richtung Markt Schwaben/Erding nehmen, bei der Haltestelle Poing aussteigen und anschließend noch ca. 20 Minuten laufen.

Der Wildpark Poing wurde bereits 1959 gegründet und hat eine Fläche von ca. 570.000m². Er ist somit deutlich größer als der Wildpark in Landsberg und verfügt auch über mehr Tiere. Das wirklich schöne am Wildpark ist, dass es sehr naturgetreu gestaltet wurde und man das Gefühl hat einen Spaziergang durch den Wald zu machen, während kleine Rehe und Böcke an einen vorbeispringen oder auch einmal für Futter aus der Hand neugierig stehen bleiben. Die Tiere sind sehr zutraulich bei Futter, rennen jedoch schnell weg, wenn es ihnen zu unheimlich wird. Das ist das Positive daran, dass die Tiere ihren freien Willen haben und einfach gehen können. Mit etwas Glück findest du Rot-, Damm- Reh- und Schwarzwild. Es gibt einen 4 km langen Wald- und Wiesenweg bei denen man die Tiere aus Nah und Fern beobachten kann.


Außerdem kann man Biber, Ziegen, Hängebauchschweine, Ponys, Waschbären, Pfauen, Füchse oder Fische bestaunen, um nur einige der Tiere zu nennen. Eine Besonderheit sind die vier Braunbären, die seit 2007 im Freigehege leben. Ebenso Elche kann man besichtigen, die es sonst nur in Skandinavien zu sehen gibt.

Ein besonderes Highlight für uns war die Greifvogelvorführung im Freien, die wirklich sehr gut erklärt wurde. Hier wird mit sehr viel Respekt und Tierwohl gehandelt und Vögel, die keine Lust hatten teilzunehmen, wurden nicht gezwungen.
Man kann dort nämlich auch eine Schleiereule, einen Wanderfalken, einen sibirischen Uhu, einen ausgewachsenen riesigen Steppenadler oder Weißkopfseeadler beim Fliegen zusehen. Die Greifvogelvorführung beginnt einmal um 11 Uhr und einmal um 15 Uhr und dauert ca. 30- 45 Minuten. Man lernt hierbei viel über die Größe, Spannweite, Geschwindigkeit der Greifvögel und generell über die Falknerei, was wirklich sehr interessant ist.

Aber auch gängige Kleintiere wie z.B. Wellensittiche, Kanarienvögel, Kaninchen oder Meerschweinchen kann man besichtigen.

Vor Ort gibt es zudem einen riesigen Abenteuerspielplatz, Bewegungsparcours sowie viele Brotzeittische für alle Familien.

Egal ob eher ein kleinerer Ausflug in den Wildpark Landsberg oder viele Tiere im Wildpark Poing. Beide Wildparks lohnen sich auf jeden Fall, egal ob für Groß oder Klein. 

Den Ausflug zum Wildpark Landsberg kann man bestens mit einem Besuch der Stadt selbst oder dem Spaziergang zur Teufelsschlucht kombinieren. Da der Wildpark nicht so groß ist, musst du dafür nicht mehr als 2 Stunden einplanen.

Der Wildpark Poing dagegen ist ein tagesfüllender Ausflug. Mit seiner enormen Fläche und der Vielzahl der Tiere, kann man den ganzen Tag im Park verbringen. Wir würden dir empfehlen eine Brotzeit mitzunehmen und an einer der schön gelegenen Bänke/Tische Pause zu machen. 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.