BergBaur Pool Ausblick Alpen
Aktivurlaub,  Österreich,  Wellness

Aktiv- und Wellness-Wochenende beim BergBaur aus Leidenschaft!

Wir lieben es, wenn die ersten Blumen blühen, das frische Gras duftet und es Zeit wird wieder draußen die Natur zu genießen. Dann wird einem richtig bewusst, der Frühling ist da und der Sommer naht! Was gibt es dann Schöneres als sich einfach einmal eine Auszeit vom hektischen Alltag in der Stadt zu nehmen und ein schönes Aktiv- und Wellness-Wochenende in den Bergen zu verbringen? 

Wir haben hierfür das „Crazy Hotel – BergBaur“ in Neukirchen am Großvenediger* ein Wochenende lang im Mai „ausgecheckt“. Von der ersten Minute ab haben wir uns in dieses wunderbare Bergpanorama von der Sonnenterrasse aus und in die Herzlichkeit der BergBaur-Familie verliebt. 

BergBaur Hotel

Wo wirst Du wohnen?

  • Doppelzimmer im „Farmers Home“ (Crazy kamal, Lovely kamal) oder Appartements in der Farmer’s Residence (im Hauptgebäude) 
  • In deinem Wohnmobil auf einem Stellplatz 
  • Sleeperoo mit Bergpanorama 
  • Glamping-Zelt im Zauberwald 

Wir hatten ein wunderschönes Doppelzimmer mit einer Top-Ausstattung und einem traumhaften Blick vom Balkon auf das Bergpanorama. 
Nähere Informationen erhältst du hier auf der offiziellen Homepage

Was kannst Du vor Ort machen?

Vor Ort gibt es so viele tolle Möglichkeiten, die jedes Naturliebhaber-/innenherz höher schlagen lassen. Wir nennen Dir hier einige Beispiele und beschreiben unsere Wanderung zu den einzigartigen Krimmler Wasserfällen. 

  • Besuch des Nationalpark Hohe Tauern 
  • Wanderung auf den Wildkogel 
  • Ausflug zu den Krimmler Wasserfällen 
  • Die Panoramabahn Kitzbühel fahren 
  • Den höchsten Berg im Salzburger Land, den Großvenediger bestaunen 
  • Mountainbiken, Yoga, Waldbaden, Sommerrodeln, geführte Skiftouren oder auch eine Kutschfahrt im Sommer oder Schnee erleben, Eislaufen, Schlitten fahren usw. – die Möglichkeiten sind endlos!  
  • Einfach nur den Spa-Bereich genießen 

Wir durften am Freitagnachmittag nach unserer Ankunft eine tolle Kutschfahrt mit zwei nordischen Pferden und einem Urgestein im Salzburger Land namens Gotthard genießen. Gotthard ist bereits seit über 35 Jahre Kutscher und war bereits 12 Jahre Wanderführer und kennt die Gegend wie seine linke Westentasche. Gotthard besitzt 8 Pferde und 30 Ziegen, die er liebevoll versorgt. 

Er ist Kutscher aus Leidenschaft und bereichert einen nicht nur durch seine Lebensweisheiten wie z.B. „Die Natur hat viele Schätze“, sondern auch durch sein wahnsinniges Wissen über die Natur, die Menschen vor Ort und allgemein das Salzburger Land. Er erklärte uns beispielsweise, dass jeder Baum, der dort für ein Skigebiet abgeholzt wird, anschließend woanders neu gepflanzt werden muss. Zudem berichtete er uns von den gängigsten Gerichten in der Umgebung, die man unbedingt probieren muss wie z.B. Käseknödel, Rohrnudeln, Käs´spatzen, Milzschnitte oder auch Leberknödel. 

Besonders im Winter ist die Pferdekutschenfahrt bei ihm mit einem warmen „Jagertee“ in der Hand sehr beliebt. 

Wanderung zu den Krimmler Wasserfällen:

Eintritt:
Krimmler Wasserfälle (Wegenutzungsgebühr): Erwachsene 5,00 €, Kinder 2,00 € + Parkplatzgebühr
Spartipp Kombiticket: Krimmer Wasserfällen (Gebühr), WasserWelten und Parkplatz (P4) zusammen: Erwachsene 10,60 €, Kinder 5,30€

Öffnungszeiten:  
Krimmler Wasserfälle täglich von Mitte April – Mitte Oktober
Krimmler WasserWelten sind
ab 1. Mai bis 30. Oktober von 09:00 – 17:00 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr) geöffnet!

Eine Wanderung oder auch ein Spaziergang bei den Krimmler Wasserfällen ist ein absolutes „Muss“, wenn man schon einmal vor Ort ist. 

Die Krimmler Wasserfälle liegen mitten im Nationalpark Hohe Tauern, der für seine sehr gute Wasser- und Luftqualität besonders für Asthmatiker und Allergiker bekannt ist. Zudem sind die Krimmler Wasserfälle mit einer Fallhöhe von 380 Metern über drei Kaskaden die größten Wasserfälle Europas! 400.000 Besucher/innen kommen jährlich zu diesem Naturspektakel und somit zählen diese Wasserfälle zu den 10 am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs.

Vom Parkplatz aus erreicht man in nur ca. 10-15 Gehminuten ganz gemütlich zu Fuß den untersten Wasserfall, sodass dies auch für jede/n leicht zugänglich ist. Hier gibt es nochmal einen speziellen Eingang, der darauf aufmerksam macht, dass unten am Wasserfall in einem bestimmten Abstand mit dem feinen Wasserfallnebel die Luftqualität am Besten für Asthmatiker/innen ist. Dieser feine Sprühnebel soll vor allem gegen Stress, Asthma, Allergien und anderen Erschöpfungszuständen helfen und das Immunsystem zusätzlich stärken (nähere Informationen erfährst du hier unter „Hohe Tauern Health“).

Von dort aus folgt man einfach dem Wasserfallweg den Serpentinen hinauf. Bis zum Aussichtspunkt oben beim obersten Wasserfall benötigt man ca. 1 Stunde.

Relaxen im Spa-Bereich!

Nach so viel Zeit an der frischen Luft braucht, benötigt man eine kleine Auszeit im Wellness-Bereich beim „BergBaur“, um wieder zu Kräften zu kommen. Der Wellness- und Spa-Bereich befindet sich unterhalb des Restaurants. Früher gab an der gleichen Stelle ein Hallenbad, das nun einem großen Wellnessbereich gewichen ist. Dieser ist von 14 – 19 Uhr täglich geöffnet. Es gibt dort ein Dampfbad und eine Sauna im Innenbereich sowie zwei Whirlpools. Draußen gib es noch einen wunderbaren Naturpool, der sich stetig selbst reinigt und auch einmal als Abkühlung nach der Sauna dienen kann. Zudem wurde eine weitere Sauna im Außenbereich gebaut mit einem Ruheraum sowie ein natürliches „Hot Tub“, das mit Holz beheizt wird – ein einmaliges Erlebnis mit diesem traumhaften Bergpanorama dazu! Zur Erfrischung stehen Wasser und Säfte im Saunabereich jederzeit frei zur Verfügung, um den Wasserhaushalt wieder auszugleichen ;-). Ein weiteres Highlight im Außenbereich ist ein riesiger Strandstuhl sowie eine Himmelsschaukel, die absolute Hingucker sind und sowohl die Kleinen als auch die Großen begeistern. 

Was gibt es zu essen?

Food Porn oder auch auf bayerisch „da kennt´s die neisetzen“ beschreibt das Essen vor Ort wohl am Besten und da übertreiben wir wirklich nicht. Wer nach seinem Aufenthalt nicht mind. ein bis zwei Kilo zugenommen hat, hat wirklich etwas falsch gemacht. J

  • Essen zum Frühstück: leckere Freilandeier vom Hof, Eier (in jeglichen Varianten), Müsli, frisches Obst, Semmeln, Brot, Wurst, Käse, Aufstriche, Orangensaft, Kaffee, hausgemachte eigene Marmelade – hier bleibt wirklich kein Wunsch offen! 
  • Mittagsnack- oder Mittagsessen: leckere Sandwiches, Brezen, Brotzeit, verschiedene Suppen, Kaiserschmarrn etc.  
  • Abendessen:  toll zubereiteter Salat oder eine leckere Suppe als Vorspeise, ein vegetarisches, veganes Gericht beispielsweise eine Bowl oder ein regionales Fleischgericht wie z.B. Steak 
  • Getränke: was das Herz begehrt, aber probiere unbedingt den Aperitif „BergBaur“ – superlecker! 

Auf Nachhaltigkeit und Regionalität legt der „BergBaur“  besonders wert und das schmeckt man auch!

Über den BergBaur...

Seit 1970 steht dieses wunderbare Gebäude bereits im Salzburger Land und wird seither als Hotel betrieben. Im Jahre 2021 hat der „BergBaur“ ein moderneres Design bekommen, das Jung und Alt aus unserer Sicht perfekt kombiniert. Immer wieder stehen kleinere Accessoires wie z.B. eine alte Kommode im Eingang aus „den guten alten Zeiten“ im „Farmers Home“. Jedoch wird dies liebevoll mit Holz und grünen modernen Akzenten kombiniert, sodass man sich sofort wohlfühlt. 

Ein Hauptfaktor des Wohlbefindens ist außerdem, dass man die Herzlichkeit und Leidenschaft der Bergbaur-Familie bereits beim Ankommen spürt. Sobald „Oma Helga“  ihren Lieblingskuchen backt, den dann die ganze Familie oder die Gäste essen dürfen, weil Oma ja bekanntlich alle verwöhnen möchte. Oder wenn „Papa Herrmann“ zeigt wie man ein „richtiges“ Brot backt, regional seine Kühe bzw. Schweine schlachtet oder ein neues „Holzprojekt“ beginnt. Genauso wie „Mama Alexandra“ die Gäste für die besten Destinationen in der Umgebung berät und einfach immer ein offenes Ohr für die Wünsche der Gäste hat. Oder eben auch Lisa und Fabian „die jungen Wilden“, die gechillt mit dir einen Drink am Lagerfeuer nehmen und dir die heißesten Tipps bei Social Media verraten. Fehlen darf der „Haushund Lilo“ natürlich nicht, denn der ist immer mit dabei und wirkt die ganze Zeit sehr „gechillt“. Alles in einem ein tolles Herzensprojekt der gesamten BergBaur-Familie, das wir mit absolut guten Gewissen und totaler Begeisterung weiterempfehlen können! Wir werden definitiv wieder kommen! Danke an die BergBaur-Familie!

Hast du noch Fragen zum Hotel oder zu Aktivitäten vor Ort, dann schreibe uns gerne eine Nachricht!

Hier findest Du alle weiteren wichtigen Informationen auf der offiziellen Homepage

close
Azoren Chris Jasmin Gang

DU WILLST MEHR?

Trag dich hier für unseren Newsletter ein und verpassen nie mehr einen neuen Beitrag oder sonstige Informationen!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.